Die Songtexte von
KURTL KREISCH
:

Texte Kabarett Texte Sex Texte Romantik Texte Oag
Tiergedichte Sketches Postkartengedichte

Songtexte Kabarett


Dusch di koit Dea Scheiß Rockn Roi Das ist Gaby
Badewaschl müsst ma sein Des feut! Des is a Konzeat
Da Oaschkreula Des Hosntüal Die Weltherrschaft
Die Bundeskanzler AG Dioxin Ein Hirsch
Jeda Mensch braucht sei Doppllem Eiagrotzn Ein Steifer in der Eisenbahn
Es is so zwingend! Host Du bei mia scho? I hob Mognweh
Ich bin ein Arschloch Ich mag nix essen In einen Scherm
Jo oda na Kaktussaft! Die Kändlleit-Disko
Königin Sylvia Kurtl! Kuschelbär
Lack und Leder Meine allerletzte Stund' Meine Ötan
Oder so Postkartengedichte Schön und reich
Sochn Mochn Telefon - Telefon Uns is des wuascht!
Weihnachtsgeschichte Zeitenwende Da Menedscha
 

Meine Ötan

 

Meine Ötan feun mi aun, sie gemma aum Haumma,

weus imma nua deppat lamentian.

Weus imma nua zwida san und imma nua jaumman

und mi mit ira Heularei sekkian.

 

Imma tramans nua bled, wie schens amoi woa,

imma redns nua deppat dahea.

Und daun zraffn sa si gaunz vazweiflt die Hoa,

weu die Zeit kummt beschtimmt nimma mea.

 

»Die Inflation die is jo so schrecklich,

des Göd is jo goa nix mea weat.

Und die Leit benehmen si so unmöglich,

mein Gott, des is jo gaunz uneahöat.

 

Voa oim diese schreckliche Jugend heit,

des hätts jo früa niemois gem.

Des woan no gaunz aundara Zeitn seinazeit,

die soin froh sein, dass des nimma ealem.

 

Früa is uns zwoa materiell schlecht gaungan,

dafia hot a jeda gwusst wos a wü.

Heit waaß kana mea wos mit Weatn aunzfaungan,

jeda glaubt aunscheinend s Lem is a Schpü.

 

Früa san no net so vü Moade passiat,

früa woa no net so vü Vakea.

Früa woa no net olles automatisiert,

früa woa ma in da Oabeit no wea.

 

Und wie wiad des eascht sein, wenn ma nimma san,

waun di jungen daun auns Ruda woin?

Daun hauns olles zsaumm, wos mia aufbaut ham,

oda lossns auf jedn Foi vafoin.

 

I bin jo nua froh, dass ma des nimma ealem,

dass ma daun scho iagendwo vawesn.

Weu daun weads es bled schaun und endlich zuagem:

Wia sche is mit de Ötan doch gwesn.

 

Und daun weads es bled traman, wie schens amoi woa,

und daun reds es sicha deppat dahea.

Und daun zraffts eich no gaunz vazweiflt die Hoa,

weu die Zeit kummt beschtimmt nimma mea,

weu DIE Zeit kummt beschtimmt nimma mea.«

 

 




studio-martin.at