Die Songtexte von
KURTL KREISCH
:

Texte Kabarett Texte Sex Texte Romantik Texte Oag
Tiergedichte Sketches Postkartengedichte

Songtexte Kabarett


Dusch di koit Dea Scheiß Rockn Roi Das ist Gaby
Badewaschl müsst ma sein Des feut! Des is a Konzeat
Da Oaschkreula Des Hosntüal Die Weltherrschaft
Die Bundeskanzler AG Dioxin Ein Hirsch
Jeda Mensch braucht sei Doppllem Eiagrotzn Ein Steifer in der Eisenbahn
Es is so zwingend! Host Du bei mia scho? I hob Mognweh
Ich bin ein Arschloch Ich mag nix essen In einen Scherm
Jo oda na Kaktussaft! Die Kändlleit-Disko
Königin Sylvia Kurtl! Kuschelbär
Lack und Leder Meine allerletzte Stund' Meine Ötan
Oder so Postkartengedichte Schön und reich
Sochn Mochn Telefon - Telefon Uns is des wuascht!
Weihnachtsgeschichte Zeitenwende Da Menedscha
 

Meine allerletzte Stund'

 

Alter schützt vor Geilheit nicht.

Hexenschuss, Demenz und Gicht

hindern mich am Ficken nicht,

wenn mich der Hafer wieder sticht.

 

Eine schöne Frau im Bett

macht noch jedes Leiden wett

Und wenn sie auch schon Falten hat

wird halt das Licht abgedraht.

 

Ich weiß noch immer wie es geht,

dass er mir so richtig steht.

Und jede Frau sagt: »Der alte Knacker

hält sich noch steif und wacker.«

 

Plagt mich davor das Zipperlein,

schlaf ich danach viel besser ein.

Und träum vom großen Glück

beim nächsten geilen Fick.

 

Meine allerletzte Stund'

sollt' erst mit Hundert sein.

Mit meinem Schwanz in Deinem Mund

schlaf ich für immer ein.

 

Verdreh' die Augen

und sag ein letztes Mal »Ah!«.

Und dann bin ich

nicht mehr da.

 

 




studio-martin.at