Die Songtexte von
KURTL KREISCH
:

Texte Kabarett Texte Sex Texte Romantik Texte Oag
Tiergedichte Sketches Postkartengedichte

Songtexte Kabarett


Dusch di koit Dea Scheiß Rockn Roi Das ist Gaby
Badewaschl müsst ma sein Des feut! Des is a Konzeat
Da Oaschkreula Des Hosntüal Die Weltherrschaft
Die Bundeskanzler AG Dioxin Ein Hirsch
Jeda Mensch braucht sei Doppllem Eiagrotzn Ein Steifer in der Eisenbahn
Es is so zwingend! Host Du bei mia scho? I hob Mognweh
Ich bin ein Arschloch Ich mag nix essen In einen Scherm
Jo oda na Kaktussaft! Die Kändlleit-Disko
Königin Sylvia Kurtl! Kuschelbär
Lack und Leder Meine allerletzte Stund' Meine Ötan
Oder so Postkartengedichte Schön und reich
Sochn Mochn Telefon - Telefon Uns is des wuascht!
Weihnachtsgeschichte Zeitenwende Da Menedscha
 

Lack und Leder

 

Ich komme nicht aus Wien, sondern aus Rust

und habe viele Haare auf der Brust.

Ich kleid’ mich gern' beim Fieber Samstagnacht

in eine echte Steirer Landestracht.

 

Früher hatt’ ich Unterhosen an,

weiße Wolle, die mich wärmen kann.

Doch das war ganz und gar nicht steil, weil

nur nackte Haut unter der Tracht ist geil.

 

Ich will meine Haarespracht nicht roden

und lass nur mehr Loden an die Hoden.

Ich hab' auch eine Krachlederne an,

weil man die vorne runterklappen kann.

 

Ich näh' mir meine Lederhosen selber,

das Hirschenleder liefern junge Kälber.

Jede Dame und auch jede Schlampe

greift mir seitdem auf meine dicke Wampe.

 

Lack und Leda

trogt heitzutog a jeda

oba nackt untam Schteiraaunzug

bin nua i!

 

 




studio-martin.at