Die Songtexte von
KURTL KREISCH
:

Texte Kabarett Texte Sex Texte Romantik Texte Oag
Tiergedichte Sketches Postkartengedichte

Songtexte Kabarett


Dusch di koit Dea Scheiß Rockn Roi Das ist Gaby
Badewaschl müsst ma sein Des feut! Des is a Konzeat
Da Oaschkreula Des Hosntüal Die Weltherrschaft
Die Bundeskanzler AG Dioxin Ein Hirsch
Jeda Mensch braucht sei Doppllem Eiagrotzn Ein Steifer in der Eisenbahn
Es is so zwingend! Host Du bei mia scho? I hob Mognweh
Ich bin ein Arschloch Ich mag nix essen In einen Scherm
Jo oda na Kaktussaft! Die Kändlleit-Disko
Königin Sylvia Kurtl! Kuschelbär
Lack und Leder Meine allerletzte Stund' Meine Ötan
Oder so Postkartengedichte Schön und reich
Sochn Mochn Telefon - Telefon Uns is des wuascht!
Weihnachtsgeschichte Zeitenwende Da Menedscha
 

Königin Sylvia

 

I moch ma soiche Suagn um die Königin Sylvia:

Obs muagn no einepasst in ian Thron?

I moch ma soiche Suagn um die Königin Sylvia:

Sie is schwaunga und wiad so blad davon.

 

I moch ma soiche Suagn um die Königin Sylvia

und ess a gaunze Tofl Schokolad!

I moch ma soiche Suagn um die Königin Sylvia!

I bin net schwaunga oba scho genauso blad.

 

Der König ist ein großer Nichtsnutz

mit einem riesen Schniedelwutz.

Alle Fraun im Reich finden ihn nett

und träumen vom König in ihrem Bett.

 

Der König hat so einen stolzen Blick

und denkt dabei nur an den nächsten Fick.

Der Herrscher liebt das mehrmalige poppen.

Die Königin kriegt davon dauernd Gschroppn.

 

Der König hat an langen steifen Schwanz.

Er steckt ihn so oft rein, tief und ganz.

Der Embryo spürt ihn schon im Hirn

und kriegt davon an Depscha in der Stirn.

 

Der König ist ja so was von pervers!

Er bumst von vorne und auch gern revers.

Er fickt sie in den Hintern hart und schnell.

Der Prinz wird sicher homosexuell.

 

 




studio-martin.at